openHPI gewinnt Bildungspreis für digitale Medien „Digita 2014“

openHPI gewinnt Digita Award

Das openHPI-Team nimmt den Digita Award auf der Didacta in Stuttgart entgegen. Mit dabei Prof. Dr. Christoph Meinel (3.v.l.), Dr. Sebastian Leder (2.v.r.) und Jan Renz (r.).

Im Rahmen der Bildungsmesse Didacta hat das Hasso-Plattner-Institut für seine interaktive Internet-Bildungsplattform openHPI.de den Bildungsmedienpreis „Digita 2014“ in der Sparte Studium erhalten. In Stuttgart nahm HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel die Trophäe und Urkunde entgegen. Medienhäuser, Verlage und Softwareentwickler hatten zu dem Wettbewerb 71 Angebote für das Lernen in Schule, beruflicher Bildung, Studium und im privaten Bereich eingereicht. Die Jury wählte zehn Preisträger aus. Die Auszeichnung wurde in fünf Kategorien vergeben. In ihrer Laudatio lobte die Jury die gut aufbereiteten Inhalte sowie das professionell und zeitgemäß gestaltete Design der MOOC-Plattform.

Träger des Digita sind das Berliner IBI, also das Institut für Bildung in der Informationsgesellschaft, die Intel GmbH und die Stiftung Lesen. Die Veranstalter zeichnen damit Lehr- und Lernangebote aus, die inhaltlich und formal als hervorragend gelten können und die digitalen Medien beispielgebend nutzen. Damit wollen sie einerseits den Käufern helfen, in der großen Auswahl von Bildungsmedien gute Produkte zu finden. Andererseits soll der Digita ein Anreiz sein für die Anbieter von Bildungsmedien, Produkte mit hoher Qualität für alle Bereiche des Lernens zu produzieren.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Über openHPI

openHPI ist die Internet-Bildungsplattform des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts. Bei openHPI können Sie in einem weltweiten sozialen Lernnetzwerk an interaktiven Online-Kursen zu verschiedenen Themen der Informationstechnologie (IT) teilnehmen.

allegra side effects generic zoloft